Periimplantitis: Ursachen, Symptome und Behandlung

Periimplantitis ist eine Infektionskrankheit, die eine Entzündung des Zahnfleischs und der Knochenstruktur um ein Zahnimplantat herum verursacht. Eine chronische Entzündung führt zu Knochenschwund, der wiederum zu einem lockeren Implantat führen kann, das schließlich herausfallen kann. Das Risiko von Entzündungen und Periimplantitis ist bei Implantaten im Vergleich zu natürlichen Zähnen viel höher, da die Implantatbefestigungen empfindlicher sind. Wenn das Zahnfleisch um die Implantate herum locker ist, können sich schädliche Bakterien unter dem Zahnfleisch ansiedeln und Knochenschwund verursachen.

Was verursacht Periimplantitis?

Da sich ein Implantat nicht so leicht mit dem Zahnfleisch verbinden kann wie natürliche Zähne, ist das Risiko einer Entzündung und letztlich einer Periimplantitis viel höher. Das Zahnfleisch bleibt um das Implantat herum locker und daher können sich schädliche Bakterien leichter im Zahnfleisch einnisten. Dies kann nicht nur zu Entzündungen, sondern auch zu Knochenschwund führen. Von allen Implantatpatienten sind mehr als 40 % von Entzündungen rund um das Implantat, der so genannten Periimplantitis, betroffen.

Einige der Risikofaktoren sind:

  • Rauchen
  • Parodontitis
  • Genetische Empfindlichkeit gegenüber beiden
  • Diabetes

Anzeichen und Symptome einer Periimplantitis


Wie können Sie eine Periimplantitis erkennen? Wenn Sie Implantate haben und eines oder mehrere der folgenden Symptome auftreten, raten wir Ihnen, so schnell wie möglich Ihren behandelnden Zahnarzt oder Ihre Mundhygienikerin zu kontaktieren.

  • Knochenverlust um das Implantat
  • Zahnfleischbluten
  • Rötung und Schwellung der Schleimhaut
  • Eiterbildung
  • Schmerzen um ein möglicherweise bewegliches Implantat

Periimplantitis ist eine multifaktorielle Erkrankung, bei der Bakterien eine große Rolle spielen, aber wahrscheinlich nicht die Hauptursache für die Entstehung dieser Krankheit sind. Bakterien in periimplantären Taschen können auch bei stabilen Implantaten gefunden werden.

Risiken der Periimplantitis

Eine unbehandelte Periimplantitis kann schlimme Folgen haben. Knochenschwund, der zum Verlust Ihres Implantats führen kann, ist eine davon. Es ist sehr wichtig, dieses Problem schnell und effizient zu behandeln. Der TOOTH-Leitfaden von Dr. Blijdorp gibt Ihnen die nötigen Informationen.

Wie behandelt und verhindert man Periimplantitis?

bluem® oral gel wurde entwickelt, um Periimplantitis zu verhindern. Die Vorteile von bluem® oral gel:

  • Normalisierung und Kontrolle schädlicher Bakterien in den periimplantären Taschen
  • Beschleunigung des Wundheilungsprozesses nach Implantaten
  • Beschleunigen Sie die Heilung von Zahnfleischbluten

Um eine Periimplantitis zu behandeln oder ihr sogar vorzubeugen, empfiehlt Dr. Peter Blijdorp, zweimal täglich die Zähne mit bluem Zahnpasta zu putzen und zweimal täglich mit unserer alkohol- und fluoridfreien Mundspülung zu spülen. Anschließend tragen Sie unser Mundgel ein- bis zweimal täglich unter dem Implantat oder an der gewünschten Stelle auf und lassen das Gel so lange wie möglich auf der Stelle. Verwenden Sie die Terumo-Spritzen, um das Gel an den schwer zugänglichen Stellen im Mund aufzutragen. Suchen Sie Ihren Zahnarzt auf und fragen Sie nach Bluem zur Behandlung von Periimplantitis!

Kann man eine komplette Periimplantitis-Behandlung an einem Tag durchführen?

Dies ist möglich, ist aber noch in der Testphase. Über den Erfolg dieser “eintägigen” Behandlungen ist noch nicht viel bekannt. Je mehr Zeit die Implantate bekommen, um in einer starken Position zu wachsen, desto geringer ist das Risiko, dass Probleme auftreten.

Kann man eine Brücke auf einem Implantat und einem eigenen Zahn anfertigen?

Das ist möglich, aber nicht ratsam. Die Konstruktionen werden oft zerstört. Das hat damit zu tun, dass Ihr eigener Zahn “beweglich” ist und ein Implantat nicht. Aus diesem Grund lastet der gesamte Druck auf dem Implantat, was dazu führen kann, dass das Implantat selbst bricht.

Kann man ein neues Implantat einsetzen, wenn das andere verloren gegangen ist?

Das sollte möglich sein. Es kommt darauf an, wie das alte Implantat verloren gegangen ist. Wenn die Ursache bekannt ist, kann ein neues Implantat eingesetzt werden, wenn der Knochen geheilt ist.

Your cart is empty.